GPS Tracker für Reisefotografen

Es ist vor allem die konkrete Lage, die für die Reisefotografie zählt. Wer versucht, die Abenteuer auf einer Karte festzuhalten und später zu verfolgen, ist mit einem GPS Tracker gut beraten. Zudem können die Fotos mit den konkreten Koordinaten und Metadaten beschrieben werden, so dass der Fotograf später ganz genau weiß, wo er sein Foto aufgenommen hat. Der GPS Tracker ist also für jeden Reisefotografen ein Equipment, das schlichtweg notwendig ist.

Standort Information

Die Standort Information auf einem Foto oder auf einem Video ist für einen Fotografen ganz besonders interessant. Wer möchte, kann die Fotos auch direkt auf Google Earth laden und die Software mit dem GPS Tracker kombinieren. So lässt sich nicht nur genau bestimmen, wo das Foto aufgenommen wurde, sondern es wird auch die Route erkannt, die dafür gegangen oder gefahren wurde. Nicht nur Hobbyfotografen, sondern auch schon zahlreiche Redakteure bei Zeitschriften und Zeitungen verwenden diese Methode mit dem GPS Ortungsgerät. Gleichzeitig können Suchbegriffe für das Internet und weitere Interessenten hinterlegt werden. Nach einer langen Reise ist es schön, genau nachvollziehen zu können, wo ein Foto aufgenommen wurde. Auf einer online Landkarte lässt sich genau per Zoom eruieren, wo dieses schöne Erlebnis gewesen ist. Mit einem guten GPS Sender ist alles scharf und genau. Wer möchte, kann auch Querverweise dazu einstellen. In Bezug auf einen GPS Tracker spielt das so genannte Geo Tagging heutzutage eine riesengroße Rolle. Mit einem GPS Daten Logger wird die Situation vereinfacht.

Andere Länder, andere Sitten

Für Reiseinteressierte ist es übrigens wichtig, vorher zu klären, ob ein GPS Gerät verwendet werden darf. Ein ganz besonderes sensibles Land ist beispielsweise China, denn hier werden sogar Gesetze wegen den Grenzen angewendet. Diese Gesetze dienen den Anti Spionagevorkehrungen des Landes. Wenn es übrigens eine lange Reise ist, sollte der GPS Tracker eine möglichst gute Akkulaufzeit aufweisen. In so Ferne spielt die Batterieeffizienz eine wichtige Rolle. Ein neuer GPS Sender der neuesten Generation kann in der Regel die Daten der Satelliten schneller empfangen, bzw. überhaupt erst verschicken. Wichtig sind hierbei die komplementären Satellitenortungssysteme, welche die Sache zuverlässig und genau machen. Heutzutage gibt es schon GPS Geräte, die mit einer Kamera kombiniert sind. Dadurch werden die GPS Daten direkt in das Bild eingebettet. Es eignet sich übrigens, wenn das GPS Gerät wasserdicht ist, denn das Wetter kann sich abwechseln, wenn man auf der Suche nach den besten Schnappschüssen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.