GPS-Tracker Auto – Unser Testvideo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bevor Sie sich als potenzieller Käufer von einem GPS-Tracker von der großen Auswahl an Geräten regelrecht erschlagen lassen sollten Sie wissen worauf es überhaupt ankommt. Unterschiedliche Anwendungsgebiete verlangen unterschiedliche Prioritäten. Ein Tracker für Fahrzeuge jeder Art sollte eine lange Akkulaufzeit haben und leicht einzubauen sein. GPS Tracker für den täglichen Gebrauch in der Tasche oder am Halsband des Haustieres sollten leicht und handlich sein. Außerdem spielt das Preis-Leistungs-Verhältnis eine übergeordnete Rolle. Um Ihnen zwischen unübersichtlichen Verkaufsseiten und dem Kleingedruckten in den Produktbeschreibungen einen klareren Überblick zu verschaffen haben wir diese Vergleichsseite über GPS-Tracker angelegt.

GPS Tracker Auto – Unsere Vergleichstabelle

Sie haben sich dazu entschieden einen GPS Tracker für Autos, Transporter, Wohnwagen, LKW oder ähnliches zu besorgen. In diesem Fall haben wir hier eine Übersicht der besten GPS-Tracker für Autos erstellt, die alle wichtigen Informationen auf einen Blick liefert. So sehen Sie sofort welcher GPS Tracker der teuerste ist. Können direkt ablesen welches Gerät welchen Kundenservice mit sich bringt. Was die Vor- und Nachteile des einen gegenüber des anderen GPS Sender sind. Einfach mal einen Blick rein werfen. Wir haben für Sie die besten Geräte im Bereich GPS Tracker Auto getestet. Zum ausführlichen Bericht der einzelnen Tracker gelangen Sie hier:

Testsieger: Platz 1

Name: Professional Finder

Hersteller: PAJ

Testnote: sehr gut (92 von 100 Punkten)

Zum ausführlichen Testbericht

Platz 2

Name: SMART 3G

Hersteller: Autowacht

Testnote: gut (83 von 100 Punkten)

Zum ausführlichen Testbericht

Platz 3

Name: BPT1500

Hersteller: Blaupunkt

Testnote: gut (82 von 100 Punkten)

Zum ausführlichen Testbericht

GPS Sender Auto: So funktioniert Live Tracking

Gps Tracker Auto 2018

Wer einen GPS Tracker für Autos kauft sollte zumindest im Groben wissen, wie das Ganze funktioniert.

  1. GPS Tracker Auto auswählen und kaufen: Der 1. Schritt ist wie so oft der wichtigste. Welches GPS Gerät Sie sich für Ihr Fahrzeug anlegen hängt sehr eng damit zusammen wie intensiv Sie dieses später nutzen oder gebrauchen können. Und genau hier möchten wir helfen!
  2. Installation: An dieser Stelle gibt es zwei Varianten. Entweder das GPS Gerät wird vorab installiert und in den Wagen gelegt. Oder man verknüpft den Peilsender direkt mit dem Stromnetz des Autos. Dazu später mehr.
  3. Standpunkt abfragen: Auch hier wieder unterschiedliche Möglichkeiten. Entweder der Tracker wird direkt kontaktiert und gibt anschließend per SMS seinen Standort zurück. Oder man nutzt die Echtzeitortung und verfolgt das Auto im Internetportal bzw. über eine mobile App. Auch dazu später noch einmal mehr.

Platz 4

Name: GT06N

Hersteller: Concox

Testnote: befriedigend

Zum ausführlichen Testbericht

Platz 5

Name: OVO-103B

Hersteller: Afterpartz

Testnote: ausreichend

Zum ausführlichen Testbericht

Was ist ein GPS Tracker für Autos…

Ein GPS-Tracking Gerät dient dazu den Standort verschiedenster Objekte metergenau an den Besitzer zu übermitteln. Hierzu wird der GPS-Tracker am oder im gewünschten Objekt, zum Beispiel im Auto, platziert. Anschließend wird nach kurzer Installation und Konfiguration eine exakte Ortung ermöglicht. Über unterschiedliche Methoden kann nun das GPS-Modul im GPS-Gerät kontaktiert werden. Dieses gibt dann die eigene Position zurück und beendet somit vorerst die Interaktion.

Bei einem GPS Tracker fürs Auto gibt es besondere Modelle die extra für den Festeinbau an den Stromkreislauf Ihres Wagens gedacht sind. Somit wird das Problem einer begrenzten Akkulaufzeit umgangen und weitere Besonderheiten wie ein Zündungsalarm ermöglicht.

…und wie funktioniert er?

Die drei zentralen Bestandteile eines GPS-Geräts sind das GPS-Modul, der Mikroprozessor und das GSM/GPRS-Modem.

Jeder dieser drei Teile hat eine genaue Aufgabe zwischen dem Beginn der Kommunikation und der finalen Standortübergabe. Die genaue Funktionsweise erklären wir hier: Wie funktioniert ein GPS Tracker?

Jedoch kann man zusammenfassend sagen, dass zunächst Kontakt mit GPS-Satelliten aufgenommen wird. Im Anschluss werden die erhaltenen Daten verarbeitet, verpackt und an das Empfangsgerät weitergeleitet.

Wie funktionieren GPS Tracker für Autos

Warum brauche ich einen GPS-Tracker fürs Auto?

Wieso die KFZ Ortung Sinn macht sollte eigentlich schnell ersichtlich sein. Der Hauptgrund ist in der Regel, die Auto Überwachung und der damit verbundene Diebstahlschutz. Deutschlandweit werden jährlich offiziell knapp 20.000 Autos gestohlen. Besonders in Großstädten wie Hamburg und Berlin ist das Risiko vergleichsweise enorm. Besonders ärgerlich hierbei: Der Schaden, welchen Versicherungen übernehmen, deckt sich häufig nicht mit dem individuellen Wert für den Beklauten. Besonders, da Versicherungen häufig nur den Zeitwert Ihres Fahrzeugs übernehmen. Mit einem GPS-Tracker für Autos können Sie jedoch sofort handeln, sollte sich jemand an Ihrem Fahrzeug zu schaffen machen. Hierfür gibt es eine ganze Reihe an Alarmfunktionen.

Eine spezielle Funktion, den Erschütterungsalarm, möchten wir kurz hervorheben. Hier werden sie unverzüglich benachrichtigt, wenn sich Unbefugte am Fahrzeug zu schaffen machen oder das parkende Auto angefahren wird.

Jedoch bietet ein GPS Tracker Auto neben dem Diebstahlschutz viele weitere Vorteile. So können Sie beispielsweise die Strecke Ihres letzten Urlaubs metergenau zurückverfolgen. Darüber hinaus lassen sich im Notfall exakte Koordinaten an Rettungsdienste weitergeben. Weitere Vorteile sind die vielen Alarmfunktionen und Spielereien die Onlineportale der verschiedenen Anbieter beinhalten. Dazu erfahren Sie weiter unten mehr.

Worauf gilt es beim Kauf insbesondere zu achten?

Wichtig beim Kauf eines GPS Tracker Auto

In unseren Tests spielen viele Kategorien eine Rolle. Welche davon im Bereich ‚GPS Tracker Auto‘ besonders wichtig sind und warum möchten wir nun noch kurz erklären. Außerdem nennen wir Ihnen 3 unverzichtbare Extras, die ein guter Autofinder haben sollte.

Wichtige Kategorien des GPS Trackers für Ihren Fuhrpark in unserem Vergleich:

  • Preis: Wie bei allen technischen Geräten variieren die Preise stark. Es sind GPS Peilsender für unter 50 Euro, aber auch Produkte bis über 200 Euro zu haben. Hier sollte ein besonderes Augenmerk auf die Qualität, die oft mit der Herkunft des Herstellers zusammenhängt, gelegt werden. Daher achten sie beim kaufe nicht nur auf die Preise sondern informieren Sie sich genau über die verschieden Marken von GPS-Trackern.
  • Handhabung: Oft sind GPS Tracker für Fahrzeuge zum Direktanschluss an die Batterie gedacht. Hier unterscheiden sich Anbieter von übersichtlicher Anleitung und leicht gemachtem Einbau bis hin zu fehlender Anleitung und einem Rätsel aus Kabelsalat.

(Eher) unwichtige Kategorien für PKW GPS Tracking in unserem Vergleich:

  • Größe und Gewicht: GPS Tracker für Auto und Co werden im Normalfall eingebaut und an die Batterie angeschlossen. Da sich die meisten Geräte in der Größe millimeterweise und im Gewicht nur in Grammzahlen unterscheiden empfehlen wir diese beiden Kriterien als belanglos zu erachten.
  • Akkulaufzeit: Bei bereits erwähnten Einbaugeräten läuft der Auto Tracker hauptsächlich über die Autobatterie. Hier spielt höchstens ein externer Akku eine Rolle, welcher im Falle eines gewaltsamen Entfernens des GPS-Senders genutzt würde.

Was sollte ein guter GPS Tracker für Autos sonst noch draufhaben?

  • Geofence: Mit dem Geofence lässt sich manuell ein Gebiet festlegen. Sobald Ihr Fahrzeug dieses verlässt werden Sie alarmiert. Dies kann sowohl als Diebstahlschutz, beim Management einer Firmenflotte als auch aus persönlichem Interesse eine durchaus nützliche Funktion sein.
  • Zündungsalarm: Dieser ist insbesondere bei unerlaubter Nutzung Ihres Autos hilfreich. Sobald der Wagen anspringt werden Sie benachrichtigt und können somit unverzüglich handeln.
  • Anschluss an die Batterie: Unserer Meinung nach sollte Ihr Autofinder unbedingt an die Batterie anschließbar sein. Ein nahezu unbegrenzter Akku ist ein absolut unverzichtbarer Pluspunkt.

Welche Kosten entstehen bei der Fahrzeugortung? Die zwei Varianten:

An dieser Stelle gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Eine Entscheidung, die Sie sich gut überlegen sollten. Oft bieten die Verkäufer eines ‚GPS Sender Auto‘ nämlich neben der Standortbestimmung via SMS-Abfrage noch weitere Methoden der Nutzung an zum Beispiel Live Tracking. Besonders beliebt sind Onlineportale oder eine mobile App. Diese zwei Varianten sind allerdings für fast alle GPS-Tracker verfügbar, nicht nur beim GPS fürs Auto.

Wesentlich vielseitiger und praktischer ist unserer Ansicht nach jedoch die Online Variante des GPS. Das Nutzen einer App oder des Webbrowsers fällt nicht nur den meisten Nutzern leichter, sondern bietet einfach mehr Möglichkeiten. Welche Vorteile Sie darüber hinaus noch haben erklären wir Ihnen hier: Welche Varianten gibt es bei der Ortung mit einem GPS Tracker Test?

GPS Tracker Auto zum Festeinbau vs. mobile GPS-Geräte mit Sim Karte

Allgemein gilt es bei der Fahrzeugortung zwei unterschiedliche Arten von GPS Peilsendern zu unterscheiden. Zum einen sind das die GPS Sender Auto zum Festeinbau. Sie werden an die Batterie angeschlossen, laufen somit über den Strom des Autos und sind so unbegrenzt nutzbar, somit können Sie jeder Zeit den Standort ihres Autos per App mit der live Tracking Funktion abfragen. Diese sind die gängigen Auto GPS Tracker Modelle und werden in unseren Tests näher betrachtet.

Trotzdem nicht ganz uninteressant für die KFZ Ortung sind solche Geräte, die über einen Akku laufen. Der Nachteil ist klar – die kürzere Nutzungszeit. Allerdings sind solche GPS Tracker fürs Auto auch in anderen Bereichen nutzbar. Klicke Dich doch dafür einfach mal durch unseren GPS Tracker Vergleich. Im Bereich ‚GPS Tracker für Auto mit Akku‘ ist der Bereich Alleskönner sicherlich der interessanteste.

Unsere GPS-Tracker für Auto und Co in der Zusammenfassung

  • 1.Platz: Der Professional Finder von PAJ (zum Testbericht)
  • Testsieger der Rubrik Auto GPS Tracker mit 92 von 100 Punkten ist der PROFESSIONAL Finder von PAJ. Eine präzise Ortung und viele Funktionen machen den Peilsender – unserer Meinung nach – zum optimalen Schutz für jedes Auto. An die Batterie angeschlossen, ist er leicht zu bedienen und ortet zuverlässig das eigene Auto.
  • 2.Platz: Der SMART 3G von Autowacht (zum Testbericht)
  • Nur knapp am ersten Platz vorbeigeschrammt ist der SMART 3G aus dem Hause Autowacht. Auch er überzeugt durch präzise Ortung und umfangreiche Funktionen. Leicht bedienbar und zuverlässig, schlägt sich der Tracker nur selbst durch seinen zu hohen Preis. Ein guter Platz 2 ist er dennoch.
  • 3.Platz: Der BPT1500 von Blaupunkt (zum Testbericht)
  • Mit etwas mehr Abstand liegt der BPT1500 von der Firma Blaupunkt auf Platz 3. Auf stolze 82 Punkte bringt es der Fahrzeugtracker. Insbesondere seine Präzise und zuverlässige Ortung, sowie der für Blaupunkt typische gute Service haben uns überzeugt. Größtes Manko auch hier: Das Preis/Leistungsverhältnis.
  • 4.Platz: Der GT06N von CONCOX (zum Testbericht)
  • 77 von 100 Punkten erreicht der GT06N in unserem Test. Der GPS Peilsender der Firma Concox lieferte uns, was wir in dieser Preiskategorie erwarteten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Weniger begeistert zeigen sich hingegen viele Käufer auf Amazon. Scheinbar haben die Lieferungen immer wieder Qualitätsmängel aufzuweisen. Unser Modell hat uns nicht enttäuscht.
  • 5.Platz Der OVO-103B von Afterpartz (zum Testbericht)
  • Sieht der Konkurrenz aus Deutschland schon verdammt ähnlich. Offensichtlich überzeugte uns der OVO-103B von Afterpartz, aber nicht so, wie der Auto GPS Tracker aus dem Hause PAJ. Nur 64 Punkte schafft der GPS Peilsender. Besonders zu bedenken gibt uns der Service, sowie zahlreiche negative Kundenrezensionen. Auch das Thema Datenschutz verunsichert uns. Immerhin ein kostenloses Portal hat der Tracker zu bieten.