GPS Tracker für Fahrzeuge im Vergleich

Wählen Sie Ihre Kategorie:

Fahrzeugortung

Gps Tracker Auto 2018

Sie sind auf der Suche nach dem passenden System für die Fahrzeugortung per GPS. Weil sich für unterschiedliche Fahrzeuge und Autos unterschiedliche GPS Tracker eignen, haben wir für verschiedene Fahrzeuge andere GPS Geräte getestet bzw. die Tracker verschiedenen Fahrzeugkategorien zugeordnet. Welcher Ihnen dann am besten gefällt entscheiden Sie selbst.

Fahrzeugortung: So funktioniert das live Tracking

Wer einen GPS Tracker für sein Auto oder Autos kauft sollte zumindest im Groben wissen, wie das Ganze funktioniert.

  1. Einen Tracker auswählen und kaufen: Der 1. Schritt ist wie so oft der wichtigste. Für welches GPS Fahrzeugortung-Gerät Sie sich entscheiden hängt sehr eng damit zusammen wie intensiv Sie dieses System später nutzen oder gebrauchen können. Und genau hier möchten wir helfen!
  2. Den Tracker installieren: An dieser Stelle gibt es zwei Varianten. Entweder das GPS-Ortung-System wird vorab installiert und in den Wagen gelegt. Oder man verknüpft den Peilsender direkt mit dem Stromnetz des Fahrzeugs. Dazu aber später mehr.
  3. Standpunkt abfragen: Auch hier wieder unterschiedliche Möglichkeiten. Entweder der Tracker wird direkt kontaktiert und gibt anschließend per SMS (dafür ist eine Sim Karte nötig) oder E-mail seinen Standort bekannt. Oder man nutzt die Echtzeitortung auch live tracking (deutsch live Ortung) genannt und verfolgt das Auto oder Motorrad im Internetportal bzw. über eine mobile App. Auch dazu später noch einmal mehr.

Worauf gilt es zu achten bei der GPS Ortung?

In unseren Tests spielen viele Kategorien eine Rolle. Welche davon im Bereich der GPS Fahrzeugortung besonders wichtig sind und warum möchten wir nun noch kurz erklären.

Wichtig beim GPS-Tracker Kauf

Wichtige Kategorien der Fahrzeugortung:

Preis: Wie bei allen Ortungssystemen variieren die Preise stark. Es gibt Geräte für unter 50 Euro, aber auch bis über 200 Euro zu haben. Aber aufgepasst teure Produkte versprechen nicht immer ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Handhabung: Oft verwendet man für die GPS Fahrzeugortung einen Direktanschluss an die Batterie. Hier unterscheiden sich Anbieter von übersichtlicher Anleitung und leicht gemachtem Einbau bis hin zu fehlender Anleitung und einem Rätsel aus Kabelsalat. Bei Fragen kann man sich per E mail an den Hersteller wenden.

(Eher) unwichtige Kategorien:

Größe und Gewicht: das GPS Gerät für Fahrzeuge unterscheiden sich in der Größe häufig nur millimeterweise und im Gewicht nur um Grammzahlen. Aus diesem Grund empfehlen wir diese beiden Kriterien zu vernachlässigen.

Akkulaufzeit: Bei bereits erwähnten Einbaugeräten läuft der GPS-Tracker hauptsächlich über die Fahrzeugbatterie. Hier spielt höchstens ein externer Akku eine Rolle, welcher im Falle eines gewaltsamen Entfernens des GPS-Trackers, genutzt würde.

GPS Tracker für Fahrzeugortung – Gründe für den Kauf

Wieso die KFZ Ortung Sinn macht sollte eigentlich

schnell ersichtlich sein. Der Hauptgrund ist in der Regel, die Überwachung eines Fahrzeugs und der damit verbundene Diebstahlschutz. Jedoch bietet ein System zur GPS Fahrzeugortung viele weitere Vorteile. So kannst Du beispielsweise die Strecke deines letzten Urlaubs metergenau zurückverfolgen. Die Nachverfolgung vergangener Fahrten mit einem Fahrzeugortungssystem hilft dabei ein ordentliches Fahrtenbuch zu führen sowie den Kraftstoffverbrauch zu optimieren. Darüber hinaus lassen sich im Notfall exakte Koordinaten an die Rettungsdienste weitergeben. Weitere Vorteile sind die vielen Alarmfunktionen und Spielereien die Onlineportale der verschiedenen Anbieter beinhalten. Dazu erfahren Sie weiter unten mehr.

 

GPS-Tracker Kauf Anwendungen

Die GPS Fahrzeugortung – was es sonst noch zu wissen gibt

Wie bereits erwähnt gibt es zwei verschiedene Arten von Fahrzeugtrackern und zwei weitere Möglichkeiten diese zu nutzen. Diese möchten wir Ihnen jetzt kurz vorstellen.

Die zwei Typen des Fahrzeugortung GPS

Allgemein gilt es bei der GPS Fahrzeugortung zwei unterschiedliche Arten von Peilsendern zu unterscheiden. Zum einen sind das die GPS-Geräte zum Festeinbau. Sie werden an die Batterie angeschlossen, laufen somit über den Strom des Gefährts und sind so unbegrenzt nutzbar. Diese sind die gängigen Modelle und werden in unseren Tests näher betrachtet.

Trotzdem nicht ganz uninteressant für die Ortung in Echtzeit sind solche, die über einen Akku laufen. Der Nachteil ist klar – die kürzere Nutzungszeit. Allerdings sind solche Fahrzeugtracker auch in anderen Bereichen nutzbar. Klicke Dich doch dafür einfach mal durch unsere Vergleiche. Im Bereich ‚GPS Tracker für Fahrzeuge mit Akku‘ ist der Bereich Alleskönner sicherlich der interessanteste.

Die beiden Varianten zur Nutzung eines Fahrzeugfinders

Oft bieten die Verkäufer der Fahrzeug GPS Tracker neben der Standortbestimmung via SMS-Abfrage oder auch per E-mail noch weitere Methoden der Nutzung an. Besonders beliebt sind Onlineportale oder eine mobile App. Hierzu haben wir ein kleines interaktives Video vorbereitet: Unterschiede SMS-Ortung und Online-Ortung. Diese zwei Varianten sind allerdings für fast alle System der GPS Ortung verfügbar, nicht nur für das GPS im oder am Fahrzeug bzw. der gesamten Fahrzeugflotte. Flottenmanagement ist dementsprechend auch ein wichtiger Grund für die Live Ortung.

Der entscheidende Vorteil der Online Methode (Verfolgung des Fahrzeuges via eines online Portal) ist, dass statt dem üblichen Handynetz (GSM), das GPRS-Netz (Internet) zur Datenübertragung genutzt wird. Sie können den aktuellen Standort und die Positionsdaten in Echtzeit und auch nachträglich metergenau zurückverfolgen. Der Nachteil sind oft laufende Kosten. Diese entstehen bei einer SMS-Abfrage nur punktuell, also pro Abfrage. Darüber hinaus benötigt man zur Ortung per SMS eine Sim Karte. Der Standort (live Ortung) des Fahrzeug kann auch direkt per E mail abgefragt werden.