GPS Tracker für Hunde ohne monatliche Kosten

GPS Tracker Vergleich Hunde (2018)

Wer sich mit dem Thema GPS Tracker für Hunde auseinandergesetzt hat wird wissen, dass in der Regel monatliche Kosten anfallen. Diese entstehen durch die Nutzung eines Internetportals oder einer vertraglich gebundenen SIM-Karte. Wer seinen Vierbeiner mit GPS ausstattet, hat in der Regel zwei Möglichkeiten. Die Ortung per SMS und die Online Variante. Eine Gegenüberstellung dieser beiden Varianten finden Sie in unserem Blog: SMS-Ortung vs. Online Ortung.

Der populärste Anbieter für Hundetracker ist sicherlich der von Tractive (zum Angebot). Das GPS Gerät von Tractive kostet allerdings monatlich zwischen 3.75€ und 5.00€. Wem das zu viel ist bleibt als Alternative vorerst nur die SMS-Ortung. Hier zahlt der Kunde pro Standortabfrage und hat so die volle Kontrolle über anfallende Kosten. Bei Tractive ist das nicht möglich. Ein Abo zur Online-Ortung geht hier automatisch mit dem Kauf einher.

Welcher GPS Tracker ohne monatliche Kosten ist der Beste?

In unserem Vergleich der GPS Tracker für Hunde lesen Sie alles was Sie zu diesem Thema wissen müssen. Wer lieber alle Daten auf einen Blick hat und eigenständig urteilt sollte einen Blick auf unsere Vergleichstabelle werfen. Dort stechen vor allem die Geräte von PAJ hervor. Diese punkten insbesondere mit Ihrer hohen Qualität.

Worauf es bei einem Ortungsgerät für Hunde ankommt

GPS für Hunde ist keine Neuigkeit. Durch fortschrittliche Technik gibt es allerlei Möglichkeiten Ihren Hund zu orten. Dennoch ist das GPS Gerät für Ihr Haustier noch lange nicht perfektioniert. Deshalb sollten Sie in erster Linie auf die Größe und das Gewicht des Hundeortungsgeräts achten. Zu viel Gewicht am Halsband kann nicht nur lästig, sondern auch gefährlich für Ihren Liebling werden.

Weitere entscheidende Faktoren sind eine hohe Präzision, Schutz vor Spritzwasser und verschiedene Alarmfunktionen. Geht Ihr Hund verloren reichen ungefähre Positionsangaben selten aus, um ein Wiederfinden zu ermöglichen. Ein Tracker der bereits bei vereinzeltem Kontakt mit Wasser Schaden erleidet, ist ebenfalls eher unpraktisch. Und zu guter Letzt, sollte der GPS Sender Signale versenden können, wenn Ihr Haustier ausbüchst oder gar gestohlen wird. Dann machen Funktionen wie der Geofence oder Radiusalarm absolut Sinn.

Hund GPS – GPS Hund, wie passt das zusammen?

Die unterschiedlichen Möglichkeiten Ihren Hund mit einem GPS Gerät auszustatten sind die Folgenden:

  • Das GPS Halsband. Der Tracker ist bereits im Halsband integriert und wird dem Vierbeiner einfach angeschnallt. Dies ist wahrscheinlich die gängigste und praktischste Methode. Verwendet wird Sie unter anderem von unserem Testsieger Tractive.
  • GPS Tracker am Halsband. Verkäufer wie Pettec oder PAJ bieten unterschiedliche Methoden an, den Tracker selbst oder eine kleine Schatulle am üblichen Halsband zu befestigen. Sicher nicht ganz so praktisch wie das GPS Halsband, dafür aber mit anderen Vorteilen. Hier lässt sich der GPS Tracker auch schnell entfernen und für andere Zwecke verwenden. Schließlich können kleine GPS Sender auch im Bereich GPS Tracker für Personen oder GPS Tracker fürs Fahrrad genutzt werden.
  • GPS Tracker Weste. In unserem Vergleich haben wir kein direktes Beispiel, jedoch gibt es Anbieter, die eine spezielle Weste mit GPS Gerät ausgestattet, verkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.